landing_slider_5.jpg

DAS TAUFBECKEN

DAS TAUFBECKEN

Das vor einer halbrunden Wandnische (auch Konche genannt) an der Nordwestseite gelegene Taufbecken war 102,5 cm hoch, aus Marmor gefertigt und hatte einen ovalen, leicht gewölbten Bronzedeckel. Auf dem Bronzedeckel befand sich zur Verzierung und als Griff eine Heilig-Geist-Taube.

 

Das Taufbecken hatte einen runden, schmalen Sockel und verbreiterte sich nach oben in einem zylindrischen Beckenwandverlauf zu einem quadratischen Taufbecken. Die Kanten des Quadrates waren abgerundet und unterhalb des Beckenrands befand sich eine aus erhaben gearbeiteten Großbuchstaben bestehende Inschrift. Vor dem Becken bzw. dem Deckel des Beckens war eine sichelförmige Vertiefung gemeißelt, die durch eine Bronzewanne ausgekleidet wurde.

 

Die Inschrift unterhalb des Beckenrandes lautete:

 

FÜRCHTE DICH NICHT + ICH HABE DICH ERLÖST + ICH HABE DICH BEI DEINEM NAMEN GERUFEN + DU BIST MEIN +.

Taufbecken der ehemaligen Kirche Maria Himmelfahrt in Trier
taufbecken_g3.jpg
taufbecken_g4.jpg
taufbecken_g1.jpg

Impressum

Datenschutzerklärung